Menü Sitemap HomeHome Suche
Tel. +49-8421-93598-0

Kollektorflächenbestimmung

Für thermische Solaranlagen zur Brauchwassererwärmung und Heizungsunterstützung haben sich aufgrund der langjährigen Praxiserfahrung Faustregeln und Richtwerte bewährt, die zur Dimensionierung und Planung herangezogen werden können. Diese Erfahrungswerte geben wir hier als Planungshilfe an Sie weiter. Mit unseren Auslegungsdiagrammen können Sie auf einfache Weise die optimale Kollektorfläche für Ihre Solaranlagen ermitteln. Natürlich können diese Diagramme keine fachtechnische Planung ersetzen, Sie geben jedoch überschlägig einen Hinweis darauf, wieviel Kollektoren für eine effektive und funktionierende Solaranlage benötigt werden.

Bei größeren Solaranlagen für Industrie bzw. zur Prozesswärmeerzeugung sollte die Dimensionierung der Solaranlage mit Hilfe einer Bedarfsberechnung und einer Jahressimulation durchgeführt werden. Auch hier können wir Sie auf Anfrage gerne unterstützen.

Bitte prüfen Sie, ob Sie für Ihre Solaranlage auch staatliche Förderungen erhalten können, hierfür können Sie unseren Förderrechner verwenden.

Kollektorfläche für Warmwasserbereitung

Zur Auslegung der Solaranlage für die Warmwasserbereitung errechnet man die Kollektorfläche nach der Anzahl der Personen oder nach dem Volumen des eventuell bereits vorhandenen Solarspeichers. Pro Person sollte man bei normalem Warmwasserbedarf (ca. 50 L/Person) mindestens 1m² Kollektorfläche installieren. Für eine höhere solare Deckung haben sich 1,5 m²/Person als ideal bewährt.
Bei vorhandenen Solarspeichern werden üblicherweise 1 m² je 50 Liter Speichervolumen installiert.



Kollektorfläche für Heizungsunterstützung

Kollektorfläche für Heizungsunterstützung


Kollektorfläche für Schwimmbadheizungen

 für Schwimmbadheizungen