Menü Sitemap HomeHome Suche
Tel. +49-8421-93598-0

Empfohlene Auslegung der Kesselleistung eines Holzvergaserkessels:


Die Herangehensweise zur Berechnung der erforderlichen Heizleistung eines Holzvergaserkessels ist anders als bei automatisch zuschaltbaren Heizgeräten. Man ermittelt die Kesselleistung hier nicht direkt nach der Heizlast, sondern dem Tageswärmebedarf und dem Nutzerverhalten der Betreiber bzw. wie oft diese den Kessel nachlegen können oder wollen.

Da der Holzkessel manuell bestückt wird erfordert dies zum Anheizen bzw. Nachlegen die Anwesenheit des Betreibers. Während des Abbrandes kann nun der Holzvergaserkessel die produzierte Wärmeleistung an das Heizungsnetz sowie Überschusswärme an den Pufferspeicher abgeben. Die Brenndauer hängt dabei von der Kesselleistung, der eingefüllten Brennstoffmenge sowie der Brennholzqualität ab. Würde ein Holzvergaserkessel exakt nach der Heizlast dimensioniert, müsste der Betreiber nach dem Abbrand sofort Brennholz nachlegen, um eine Wärme-Unterversorgung und ein zu starkes Auskühlen des Gebäudes zu vermeiden. Dies ist verständlicherweise nicht sehr sinnvoll. Daher sollte man einen Holzvergaserkessel so dimensionieren, dass man auch am kältesten Tag noch mit 2-3 Kesselfüllungen auskommt. In Notfällen kann bspw. zur Erhaltung des Komforts ein Elektroheizstab als Zusatzheizung im Pufferspeicher eingesetzt werden.


Falls Sie Ihren Wärmebedarf kennen können Sie diesen manuell eintragen (z.B. Tageswärmebedarf = Heizlast * 24 h). Der Tageswärmebedarf muss in kWh pro Tag angegeben werden!

Wenn Sie Ihren Tageswärmebedarf nicht kennen können Sie diesen mit unserem Berechnungsprogramm überschlägig berechnen:


Überschlägige Ermittlung des täglichen Wärmebedarfs über Heizlast und Warmwasserbedarf

















 kWh / Tag


 kWh / Tag














Anmerkungen:

1)
Die überschlägige Berechnung des Tageswärmebedarfes dient nur zu Informationszwecken und ersetzt nicht die Heizlastberechnung nach Norm DIN EN 12831, welche für Neubauten gesetzlich vorgeschrieben wird.
2)
Tageswärmebedarf bei Vollbenutzung, durchschnittl. Raumtemperatur 20°C und Außentemperatur am kältesten Tag des Jahres (Standard -16°C, abhängig vom Standort)
3)
Brennholz Restwassergehalt 15%, Heizwert Buche 4,2 kWh/kg, Gewicht Buche 460 kg/rm, Heizwert Fichte 4,3 kWh/kg, Gewicht Fichte 312 kg/rm
4)
Die vorliegende Berechnung der benötigten Füllmengen dient lediglich für Sie als Information und Panungshilfe. Sie ersetzt nicht die fachtechnische Planung und Beratung durch den Installateur vor Ort. Die tatsächlichen Verbrauchsmengen können je nach Nutzerverhalten, Holzqualität und Gebäudedaten vom gezeigten Beispiel abweichen.




 
X