Menü Sitemap HomeHome Suche
Tel.+49-8421-93598-0

Auslegung eines Holzvergaserkessels

Bitte beachten Sie, dass mit Festbrennstoffesseln die angegebene Kesselleistung nur unter Volllast erreicht wird. Sie heizen den Kessel an, bis zur erreichten Volllast werden ca. 30 min vergehen. Die angegebene Kesselleistung wird für ca. 2,5 Std. erreicht. Danach erfolgt die Ausbrandphase für ca. 1 Std. mit verringerter Leistung. Das Restglutbett im Kesselraum wird für ca. 1 Std. noch nachheizen. Danach ist der Brennstoff komplett verbraucht. Zur einfacheren Berechnung wird eine Brenndauer von ca. 4 Std. (bei Nennleistung) angenommen. Achtung: Dies müssen Sie bei der Auslegung unbedingt berücksichtigen, damit Sie den Kessel nicht zu schwach dimensionieren.

Auslegungsdiagramm zur Kesselgrößenbestimmung

Beispiel

Angenommene Heizlast: 75 W/m²
Zu beheizenden Wohnfläche: 200 m²
[75 W/m² x 200 m² x 24 hrs = 360 kWh daily]

Ergebnis:
Kessel: HVS 40 oder VEDOLUX 450
Kesselfüllungen mit Brennholz: 2-3
(bei Außentemperatur -16 °C)


Auslegungsdiagramm zur Kesselgrößenbestimmung bei folgenden Betriebsbedingungen:

Außentemperatur -16°C (kältester Tag des Jahres)
Raum-Solltemperatur: ca. 20°C
Personen: 4
Gebäudeart: EFH
Wärmedeckungsgrad durch den Holzvergaserkessel: 100%
Tägliche Kesselfüllungen mit Brennholz: ca. 3 mal

Abweichende Betriebsbedingungen können den Wärmebedarf erhöhen bzw. senken. Daher muss im Einzelfall abgeschätzt und ggf. ausreichende Reserve vorgesehen werden.

* Der tägl. Heizwärmebedarf in Kilowattstunden pro Tag [kWh/d] des Gebäudes (bei Außentemperatur -16°C), falls bekannt. Dieser Wert kann z.B. beim Planer des Gebäudes erfagt werden. Falls nicht bekannt kann der tägl. Heizwärmebedarf grob ermittelt werden. Hierzu entnehmen Sie bitte die Heizlast der für Sie zutreffenden Gebäudeklasse aus der nebenstehenden Tabelle und nehmen die korrespondierende Linie in der Grafik, um die Heizlast für Ihre zu beheizende Wohnfläche zu ermitteln.

** Die benötigte Heizleistung in Kilowatt [kW] ist z.B. die Nennwärmeleistung, die ein Öl-Gaskessel haben muss, um die Heizlast eines Gebäudes bei maximalem Bedarf zu decken.

Gebäudeklasse Heizlast am kältesten Tag (-16 °C)
Bestand bis 1977 120 bis > 160 W/m²
Wärmeschutzverordnung ab 1977 80 bis 120 W/m²
Wärmeschutzverordnung ab 1984 60 bis 80 W/m²
Wärmeschutzverordnung ab 1994 40 bis 60 W/m²
EnEV 2002 20 bis 45 W/m²
EnEV 2009/EnEV 2016 15 bis 30 W/m²



 
Zur Verbesserung unserer Dienste verwenden wir auf dieser Website Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. OK